Zentrum für Kognitive Störungen

Unser Zentrum für Kognitive Störungen und kognitive Rehabilitation (ZKS) ist eine Abteilung der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Direktor: Prof. Dr. H. Förstl) am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Etwas abseits vom Campus des Universitätsklinikums, in der Möhlstraße 26 in München-Bogenhausen, befinden sich eine Gedächtnissprechstunde für die ambulante Diagnostik und Therapie von dementiellen Erkrankungen und deren Frühstadien sowie die Tagesklinik 50plus.

Wissen schafft Heilung

Gemäß dem Motto "Wissen schafft Heilung" führen wir universitäre Maximalversorgung und Forschung unter einem Dach zusammen. Als Einrichtung einer der weltweit führenden technischen Universitäten können wir auf das volle Repertoire derzeit verfügbarer Diagnoseverfahren zurückgreifen. Als Ergänzung zu etablierter Diagnostik und Therapie bieten wir auch die Möglichkeit, an der Erprobung neuer Untersuchungsmethoden sowie medikamentösen und nicht-medikamentösen Therapieverfahren teilzunehmen.

Technology, Cognition and Dementia

ein Symposium mit nationalen und internationalen Rednern im Hörsaal Pavillion des Klinikums rechts der Isar.

Weiterlesen

Forschungspreis der DAlzG

Frau Prof. Diehl-Schmid erhielt einen Forschungsförderpreis in Höhe von 100.000 Euro. Der Preis...

Weiterlesen

Broschüre Palliativ- und Hospizversorgung

Informationen für Angehörige über Ziele und Möglichkeiten der Palliativ- und Hospizversorgung.

Weiterlesen

EPYLOGE

Eine Studie zur Palliativversorgung bei Demenz in Deutschland.

Weiterlesen

Impfung gegen Tau

Die weltweit erste Studie zur Behandlung der nicht flüssigen primär progredienten Aphasie via aktiver Impfung.

Weiterlesen

Hello World!

Die neue Homepage möchte Patienten und Kollegen besser über unsere Forschung & klinischen Angebote informieren.

Weiterlesen

Gedächtnissprechstunde

In unserer Gedächtnissprechstunde untersuchen wir zunächst, ob eine im medizinischen Sinn bedenkliche kognitive Beeinträchtigung vorliegt. Ist das der Fall, versuchen wir im zweiten Schritt die Ursachen zu klären um eine möglichst gezielte Behandlung anbieten zu können.

Eine Terminvereinbarung ist über unser Sekretariat unter der Rufnummer 089-41404275 möglich.

Unsere neuropsychiatrische Spezialambulanz ist Krankheitsbildern gewidmet, bei denen wir durch jahrzehntelange Erfahrung und wissenschaftliche Tätigkeit über eine besondere Expertise verfügen. Dazu zählen insbesondere

  • Frontotemporale Demenz (Verhaltens- und Sprachvarianten)
  • Demenz im jüngeren Lebensalter und die
  • Erbliche Demenz.

Seit Jahrzehnten führen wir in Kooperation mit Pharmaunternehmen klinische Arzneimittelstudien durch, in deren Rahmen Patienten die Möglichkeit haben, unter Studienbedingungen innovative Präparate zur Therapie der Alzheimer-Krankheit und anderer Demenzerkrankungen zu erhalten.

Tagesklinik 50 plus

Das optimale individuelle Therapiekonzept ist oft erst anhand engmaschiger Beobachtung und systematischer Erprobung entwickelt werden. Hierfür bietet unsere Tagesklinik 50plus einen auf Lebensalter und Erkrankungsspektrum genau zugeschnittenen Rahmen.

Die Tagesklinik 50 plus widmet sich der Behandlung von Patienten und Patientinnen mit affektiven und neuropsychiatrischen Erkrankungen. Montags bis freitags von 8.30 bis 15.00 bietet ein multiprofessionelles Team ein abwechslungsreiches, ganzheitliches Therapieprogramm an, das u.a. Ergotherapie, Physiotherapie, Gedächtnistraining, Kunsttherapie und Entspannung beinhaltet. Das Programm wird von ärztlichen und psychotherapeutische Einzelgesprächen sowie sozialmedizinischer Beratung unter Einbeziehung der Angehörigen ergänzt.

Bei gegebener Indikation ist die An- und Abreise mittels Taxiverordnung möglich.

Ein Aufnahmetermin kann direkt mit der Stationsärztin Frau Dr. Neuse vereinbart werden, Tel. 089-41404271 oder 089-41404261 (Flugblatt).